MY NO KNEAD BREAD

Heute habe ich wieder ein Rezept für euch. Da gebe ich die Garantie dies bekommt jeder hin. Noch dazu es schmeckt jedem!

Wirklich!

Es handelt sich nämlich um meinen No knead Bread. Denn ich euch in verschiedenen Variationen präsentiere. Sowie es jeder persönlich mag.

MY NO KNEAD BREAD

Dies wie auf dem Bild wären zunächst die Zutaten die wir brauchen. Na klar brauchen wir für das leckere Brot auch eine gute Brotbackform!

Dann können wir auch schon Starten!

Zutaten:

helle Variante / größere Menge 

-800g Mehl (405)

-eine Trockenhefe

-3 TL Salz

-640 ml lauwarmes Wasser

Vorbereitung:

Wenn das Brot für einen bestimmten Tag wie eine Feier benötigt wird dann am besten ein Tag vorher vorbereiten.

Die trockenen Zutaten vermischen und mit dem lauwarmen Wasser nach und nach vermischen. Dies wird dann eine klebrige Masse. Wenn die Masse in der Schüssel nicht mehr klebt dann ist die erste Vorbereitung auch schon fertig.

Die ganze Masse an einem warmen Ort 12-18 Stunden gehen lassen. Er verdoppelt sich dann.

Somit eine grosse Schüssel nehmen wo sich das Brot entfalten kann.

Ja Ihr habt richtig gelesen. Das beste an dem Brot ist das er wirklich so lange an einem warmen Ort sich gehen lässt und das ist auch das was man beim Essen dann auch merkt. Er ist so schön weich und hält locker 5 Tage. Somit eine ganze Arbeitswoche.

Bei der hellen Variante könnt Ihr auch in die Masse getrocknete Tomaten oder Rosmarin reinmachen. Da könnt Ihr eurer Phantasie freien lauf lassen.

Backe Ihn sowie für uns zum Frühstück gerne oder auch wenn man weiß Besuch kommt.

Da er super ist und die Menge auch optimal ist.

Meine Variante was ich euch heute zeige ist die mit dem etwas dunklerem Teig und für eine größere Menge. Man kann auch eine kleine Menge machen was super für Bruschetta Scheiben ist.  Alle unterschiedlichsten Rezept Varianten liste ich euch unten auf.

Wenn das Brot schön die Stundenanzahl von Minimum 12 Stunden erreicht hat mehr wäre noch besser. Dann wird das auf ein Backpapier das mit Mehl bestäubt ist getan und schon so in die Form gerückt in dem man das Backpapier so jeweils zurecht drückt das es in die Brotbackform passt.

Das Backpapier sowie das Brot wird gebraucht.

Danach wird es zusätzlich nochmal zugedeckt und an einer warmen Zimmertemperatur Stelle nochmal für 2 Stunden stehengelassen. So geht er nochmal etwas hoch.

Wenn aber dann diese Zeit vorbei ist. Wird er in den vorgeheizten Backofen mit Alufolie bedeckt und für 40 Minuten auf 230 Grad gebacken.

WICHTIG!: Bitte eine geeignete Schüssel mit Wasser befüllen und dazu stellen.

Nach den 40 Minuten die Alufolie entfernen und es nochmal für 20 Minuten backen.

So wird das Brot so schön knusprig und goldbraun wie meiner. Ich sags euch der ist so lecker. Den müsst Ihr nachbacken.

Man merkt am probieren das er wirklich nur einmal geknetet wurde und dies nicht mit der Hand was gut ist… so bleibt sie sauber.

Sondern wirklich mit einem Kochlöffel ganz am Anfang und das wärs. Sonst heißt es nur jeweils warten… Kleinigkeiten vorbereiten.

BACKEN und FERTIG!

Der muss dann gut abkühlen. Bevor er verzehrt wird. Dies mache ich meistens auf einem sauberem Küchentuch.

So ein frisches Brot mag ich am liebsten mit einem frischen Tomaten-Ricotta Aufstrich.

YUMMY


Hier noch die verschiedene Varianten:

Oben die hellere / größere Menge!

Hellere / kleine Menge ( z.B. Bruschetta )

-400 g Mehl ( 405 )

-halbe Packung Trockenhefe

-1,5 TL Salz

320 ml lauwarmes Wasser

Dinkel – Weizen Mischung / größere Menge

-500 g Dinkelmehl

-200 g Weizenmehl

-1 Packung Trockenhefe

-3 TL Salz

-650 ml lauwarmes Wasser

Vollkorn- Weizen Mischung (dunkler Teig) / größere Menge

-500g Vollkornmehl

-200g Weizenmehl

-1 Packung Trockenhefe

-3 TL Salz

-650 ml lauwarmes Wasser

-nach belieben kann man auch Sonnenblumenkerne oder was anderes noch beifügen!

Alle Variante werden von der Wärme und der Zeit gleich gebacken wie oben beschrieben!

Viel Spass beim Backen!

 

 

Katy

There are 0 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.